Avatar Cover photo

Agora Marktbiennale

Kunst aus und im Grätzl

Die von dem Verein "Stuwart" initiierte „AGORA Marktbiennale am Vorgartenmarkt“ kuratiert und organisiert von Corona Gsteu 2009 bis 2015 lief 7 Jahre. Ab 2003 wurden bereits künstlerische Interventionen mit KünstlerInnen aus dem Viertel durchgeführt. Die GB* hat mit den MarktstandlerInnen aktivierende Befragungen durchgeführt und Arbeitskreise zur Ideenfindung für Verbesserungsmaßnahmen sowie gemeinsame Marktfeste durchgeführt. Der Stand Nr. 36, dann 37 wurden dann künstlerisch „AGORA Marktbiennale" bespielt und der Markt wurde dadurch zum Anziehungspunkt im Viertel, zur Plattform für MarktkundInnen, BewohnerInnen, KünstlerInnen, MarktstandlerInnen und andere Interessierte. Er wurde international bekannt und von vielen Gästen besucht. Das Projekt "AGORA Marktbiennale" wurde in Marseille, Bratislava und Belgrad vorgestellt, als Best Pratice Project eingestuft und im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes der TU zu Märkten sowie im Rahmen eines internationalen SCR Projektes der WU ua. vorgestellt. Teil der AGORA waren: Studierende der Angewandten, der Akademie, der Boku, die TU, Universität für darstellende Kunst, sowie der WU Wien und des Technikums. Die "AGORA Marktbiennale" nutzte vorhandenes kreatives Potenzial, auch die "AGORA" als Ort, und Marktplatz, setzte neue Impulse und macht weiterhin die kulturelle Vielfalt am Marktplatz sicht- und nutzbar. Das Ziel - die Bekämpfung des Leerstands am Markt - wurde damit erreicht! Die besondere "Note" des Vorgartenmarkts wirkt weiter. Die Initiative ermutigt Menschen sich weiterhin mit dem Vorgartenmarkt und seinen MarktstandlerInnen, den Menschen am und um den Markt künstlerisch auseinanderzusetzen und mit den MarktstandlerInnen und dem Marktamt gemeinsame Projekte und Feste zu entwickeln(:-)
Öffentlicher Raum / Sozialer Treffpunkt
Treffen & Termine
Mehr anzeigen