MALORT MARKHOF

„Eine Pinselspur auf dem Papier, eine Äußerung ohne Absicht, die nur dem eigenen Bedürfnis folgt, bringt den Menschen zu sich selbst zurück." Arno Stern

Der Malort ist ein geschützter Raum, in dem Malen zum Spiel wird. Er ist frei von Belehrung, Bewertung und Interpretation. In ihm kommen Menschen aller Altersstufen zusammen, um ihrer Lust zu malen und ihrem inneren Bedürfnis sich schöpferisch zu betätigen zum Ausdruck zu verhelfen. Das Malspiel verfolgt kein Ziel. Das Setzen einer Spur mit Pinsel und Farbe, das momentane Erleben im Raum des Blattes, das zwar in Gegenwart anderer geschieht, jedoch niemand anderen einbezieht, sind sein einziger Zweck. Das Malspiel ist weder Therapie noch Kunst. Hier entstehen keine Werke, die betrachtet, gedeutet und auf ihre Motivation oder ihren Inhalt hin untersucht werden. Nicht das Ergebnis der bildnerischen Äußerung ist wichtig, sondern allein die Art und Weise ihres Geschehens. Zum Schutz vor jedweder Beurteilung von außen verbleiben die im Malspiel entstandenen Bilder im Malort und werden hier aufbewahrt. Arno Stern, Begründer des Malortes und des Malspiels, entwickelte vor über sechs Jahrzehnten die Theorie einer zeichnerischen Ursprache des Menschen, die in der organischen Erinnerung gespeichert ist. Seine Forschungen führten ihn bis in die entlegensten Winkel dieser Erde. Überall fand er in den Kinderzeichnungen das gleiche Formenvokabular, die gleiche Erzählung gewissermaßen. Arno Stern bezeichnet dieses Phänomen als Formulation oder natürliche Spur. Heute ist seine Theorie der Zellerinnerung von der Neurowissenschaft längst bestätigt. Durch Praxis sowie eine erwartungs- und beurteilungsfreie Einstellung dem Malenden gegenüber kann sich diese Ursprache wieder Ausdruck verschaffen. Der Malort Markhof orientiert sich am Vorbild des Closlieu von Arno Stern in Paris. Das Malspiel im Markhof findet jeden Mittwoch von 13.30 – 15.00 und von 15.30 – 17.00 statt, ausgenommen sind Feiertage und Schulferien. Das Malspiel ist für Menschen ab 3 Jahren geeignet. Gemalt wird in generationenübergreifenden Gruppen. Die Kosten pro Malspieleinheit (inkl. Materialien) betragen 18,- / für Kinder unter fünf Jahren 13,-. Für AlleinerzieherInnen, StudentInnen, Familien ab zwei TeilnehmerInnen gilt ein ermäßigter Betrag von 14,- / für Kinder unter fünf Jahren 10,-. Pro Gruppe steht ein kostenfreier Platz für sozial Benachteiligte zur Verfügung. Der Einstieg in laufende Gruppen ist nach einem unverbindlichen Vorgespräch jederzeit möglich. Das Malspiel muss regelmässig und über einen längeren Zeitraum erfolgen, damit der gewünschte Prozess in Gang gesetzt wird. Die Teilnahme wird daher für mindestens ein Jahr empfohlen. Anmeldung und Info: malort.markhof@outlook.com oder 0676 33 69 186. Malort Markhof Markhofgasse 19 1030 Wien im Hof, Eingang 2, Untergeschoß Erreichbarkeit: U3, 18, 77A, 80A (Station Schlachthausgasse)
Kreativwirtschaft / Handwerk
  • malspiel
  • malen
  • malort
Treffen & Termine
Mehr anzeigen