Atzgersdorf

75 Jahre Kriegsende - Untergetaucht

11
Dez
Fr, 11. Dezember 2020
Von 19:30 bis 21:00
GenussSpiegel Levasseurgasse 19
1230 Wien-Atzgersdorf
Erstellt von:
GenussSpiegel
UNTERGETAUCHT Eine szenische Lesung | Im Gedenken 75 Jahre Ende des 2. Weltkrieges 11. Dezember 2020 – Liesing-Atzgersdorf/Kleinkunst-Café GenussSpiegel – Cafè | Kunst Kultur | Catering INHALT Eine Wiener Jüdin versucht während der NS-Zeit als „U-Boot“ zu überleben. Permanent bestand die Gefahr, an die Nazis verraten und verhaftet zu werden. Tagsüber bieten die Straßen Wiens ausreichend Anonymität. Für die Nächte findet sie zu Glück einen Schlafplatz bei einer Arbeiterin in einem Gemeindebau. Allerdings: Die neugierige Nachbarin ist eine glühende Verehrerin von Adolf Hitler. TEXT Helmut KORHERR REZITATION Eva BILLISICH, Magdalena MIKESCH, Catherine OBORNY und Kurt HEXMANN DATUM | UHRZEIT Freitag, 11. Dezember 2020 | 19:30 Uhr | EINTRITT FREI ORT Kleinkunst-Café GenussSpiegel | Levasseurgasse 19 | 1230 Wien VORANMELDUNG Tel. 0676 57 23 023 oder eMail office@genuss-spiegel.at INFORMATIONEN Helmut KORHERR Geboren in Wien; hauptsächlich als Dramatiker tätig. Aufführungen im Theater vom Café Prückel in Wien: 2014 "magda goebbels" ; 2015 "Adolf Loos" ; 2016 "ZWEI ONE-WOMAN-EINAKTER" (Katia Mann und Hedy Lamarr), 2017 "SALON ZUCKERKANDL" und "ExilLosAngeles" ; 2018 "FAMILIE TRAPP" und "ICH, MEINE FRAU & SIE". Beim P.E.N.-Club. www.helmutkorherr.at Eva BILLISICH Sie war Mitglied der Kabarett-Gruppe „Schlabarett“ (mit Alfred Dorfer und Roland Düringer). In der Folge ist sie auch in diversen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen tätig, wie z.B. „Muttertag‟. Zusammen mit dem "Theatro Piccolo" schreibt und spielt sie Musiktheater für Kinder. Für die CD zu ihrem Buch „Charlotte Ringlotte‟ erhielt sie den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. www.billisich.at Magdalena MIKESCH 1995 in Zwettl/NÖ geboren; sie absolvierte 2016 die Paritätische Bühnenreifeprüfung. Engagements folgten im Raimundtheater Wien („Linas Welt“ und „Der Dschungel brennt“), in der Gaadener Theatermeierei („Ein Sommernachtstraum“) und im Theater Delphin (“Zwei Stunden”). 2016 gründete sie mit Marius Zernatto und Tobias Schilling das „Ensemble distrACT“. https://www.facebook.com/MMikesch/ Catherine OBORNY Ausbildung: Ballettschule der Wr. Staatsoper 1986 bis 1997; Konservatorium der Stadt Wien, Diplom mit Auszeichnung 2002. Theaterengagements (Auswahl): 2018 "ICH, MEINE FRAU & SIE“ im Prückel, 2017 "Ein Traum von Hochzeit" im Stadttheater Berndorf, Regie: Andreas Steppan; 2016 "Adolf Loos" im Theater vom Café Prückel. https://www.catherineoborny.com/bio Kurt HEXMANN Erstes Engagement (nach Schauspielschule Krauss) in André Hellers „Flic Flac“. Es folgten: Kleine Komödie, Tribüne, Simpl, Theater in der Drachengasse, Metropol, Souterrainbühne des Cafés Prückel, die Stadttheater Baden, St. Pölten und Klagenfurt etc. Film und TV: z.B. Axel Cortis „Blassblaue Frauenschrift“, „Tatort“, „Kommissar Rex“, „Soko Donau“.

Datum auswählen

Wenn du an einem bestimmten Termin interessiert bist, wähle diesen bitte noch aus.

Mi, 11. November 2020, 15:21
.