Prater, Krieau & Viertel Zwei

Postwachstumsunternehmen? Eine Diskussion und Anregung zum Nachdenken

Cover photo
Dienstag, 13. Oktober 2015
Beginn: 18:30 Ende: ???
Karte
WU-Festsaal 1, Gebäude LC
Welthandelsplatz 1 Obj. A D
1020 Wien
AvatarErstellt von imGrätzl
Immer weiter, immer schneller ... Haben wir nicht genug? Wie sich Ökonomen ein System vorstellen, in dem nicht zwanghaft immer mehr produziert werden muss. NachhaltigkeitsKontroverse VII "Postwachstumsunternehmen? Über Nachhaltigkeit, Wachstumsgrenzen und Transformationsprozesse." am 13. Oktober 2015 um 18:30 Uhr im Festsaal 1, Gebäude LC, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien Die siebente WU-NachhaltigkeitsKontroverse behandelt das Thema „Postwachstum“ aus mikroökonomischer Perspektive: Es geht um Unternehmen, die explizit nicht auf Wachstum setzen. Die WU-Masterstudentinnen Maria Juschten und Heidi Leonhardt haben genau hingeschaut und Wachstumsmechanismen, Gründe für Wachstum und so genannte Postwachstumsunternehmen untersucht. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zu einer Debatte, die meist makroökonomisch geführt wird, unternehmerische Perspektiven aber nicht selten ausblendet. Die siebente WU-Nachhaltigkeits-Kontroverse stellt die Studie zur Diskussion und verspricht neue Einsichten in ein zentrales und umstrittenes Themenfeld des Nachhaltigkeitsdiskurses. Auf dem Podium diskutieren unter anderem Ulrich Brand (Professor für Internationale Politik, Universität Wien), Heidi Leonhardt, (Studentin im Masterprogramm „Socio-Ecological Economics and Policy“ der Wirtschaftsuniversität Wien) und Eveline Steinberger-Kern (Gründerin und Geschäftsführerin, The Blue Minds Company).

1 Teilnehmer

Avatar
100x100